Nach langem Warten lag gestern nun endlich der toxikologische Befund von Amy Winehouse (†27) vor. Obwohl Freunde und Familie immer wieder bestätigt hatten, die Sängerin habe kurz vor ihrem Tod keine Drogen mehr angerührt, hielten sich die Gerüchte um eine Überdosis, die zu ihrem Tod geführt haben soll, hartnäckig. Nach der Veröffentlichung der toxikologischen Untersuchung sollten diese Stimmen allerdings vollkommen verstummen.

Das Ergebnis zeigt, dass sich zum Zeitpunkt von Amys Tod keinerlei Drogen in ihrem Blut befanden. Mitch Winehouse, der Vater der Verstorbenen, ist erleichtert, dass die Umstände um Amys Tod wenigstens in diesem Punkt richtiggestellt werden konnten. Auch wenn die genaue Todesursache noch immer ungeklärt bleibt, sind Amys Eltern erleichtert darüber, dass ihre Tochter keinen erneuten Rückfall erlitten hatte. Gegenüber der britischen Zeitung The Sun sagte Mitch: „Das macht den Verlust meiner Tochter nicht weniger schmerzlich, aber wir sind glücklich, dass wir einige Sachen richtigstellen konnten.“ Außerdem erklärte der Vater, dass Amy ihren Lebensstil in der Beziehung mit Reg Traviss (35) total geändert hatte. „Reg sagte, dass die Person, als die sie teilweise dargestellt wurde, nichts mit der Amy zu tun hat, die er kannte. Einige der Geschichten, die ihre letzten Tage betreffen, waren einfach nicht so, wie sie ihr Leben zusammen führten.“

Zwar hatte man bei der Untersuchung Alkohol in ihrem Blut gefunden, doch ist nicht sicher, ob das etwas mit dem Tod zu tun hat. Ein Freund der Familie verriet: „Der Bericht ist das Schwierigste, was Mitch je lesen musste. Die Familie war bestürzt über einige der Dinge, die in Zusammenhang mit ihrem Tod spekuliert wurden und dass Leute behauptet hatten, sie wüssten, was passiert sei und dabei eigentlich keine Ahnung hatten. Sie wollten die Gerüchte über Drogen aus dem Weg räumen. Mitch hat während der Beerdigung klar gemacht, wie er denkt, dass es passiert sei und die Ergebnisse scheinen das zu untermauern.“ Was tatsächlich zum Tod der 27-Jährigen geführt hat, bleibt dennoch weiter zu klären.

Amy Winehouse, britische Sängerin
Getty Images
Amy Winehouse, britische Sängerin
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Getty Images
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Amy Winehouse bei den MTV Movie Awards 2007
Getty Images
Amy Winehouse bei den MTV Movie Awards 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de