Ein harter Brocken für die unkonventionelle Lady GaGa (25). In China dürfen einige ihrer bekanntesten Lieder nicht mehr gespielt werden, da sie als „geschmacklos“ gelten und „vulgäre“ Inhalte“ haben sollen.

Auch andere Künstler sind von diesem Verbot betroffen. Dazu gehören, neben einer Zahl von Sänger und Sängerinnen aus Taiwan und Hong Kong: Katy Perry (26) mit ihrem Song „Last Friday Night“, die Backstreet Boys mit „I Want it That Way“ und Britney Spears (29) mit „Burning Up“. Lady GaGa hat es allerdings am schlimmsten erwischt. Wie die britische Zeitung The Guardian berichtet, handelt es sich dabei um die Lieder: „The Edge of Glory“, „Hair“, „Marry the Night“, „Americano“, „Judas“ und „Bloody Marry“. Ein hartes Stück für die Lady. Schon vor geraumer Zeit hat das Ministerium Lieder von Eminem (38), Christina Aguilera (29) und Kylie Minogue (43) auf den Index gesetzt. Wieso jetzt aber die Backstreet Boys auf der Liste stehen, ist etwas fraglich. Vielleicht verwirrte der Titel des Songs die Regierung. Das Lied selbst hat keinen vulgären Text oder galt bisher als geschmacklos. Sonderbar!

Insgesamt 100 Songs wurden als unpassend für die chinesische Bevölkerung erklärt. Bis zum 15. September müssen legale als auch illegale Internetseiten die Lieder von ihren Seiten entfernen, sonst werden die Anbieter strafrechtlich verfolgt. Da können einem die chinesischen Bürger wirklich leidtun, denn sie verpassen damit einige wirklich großartige Lieder der Popgeschichte. Was meint ihr, sollte es so etwas für Deutschland auch geben?

Christian Carino und Lady Gaga bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Christian Carino und Lady Gaga bei den Golden Globes 2019
Backstreet Boys bei "Good Morning America"
Michael Loccisano/Getty Images
Backstreet Boys bei "Good Morning America"
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de