Große Sorge um Sinéad O'Connor (44)! Die Sängerin, die in letzter Zeit wieder häufiger aufgrund sexueller Vorlieben oder ihres ungewöhnlichen Kleidungsstils in den Schlagzeilen steht, hat nun getwittert, dass sie sich am liebsten umbringen möchte. Ihren Kindern zuliebe ginge dies jedoch nicht, so ein Statement der Neunziger-Ikone.

Auf Twitter schockierte sie ihre Anhänger folgendermaßen: „Ich wünschte, Selbstmord würde mich töten. Ich hasse Irland so sehr. All der Sch**ß, den wir nicht sagen dürfen, darunter Gefühle, Sex etc. Und man wird einfach wie eine Verrückte behandelt. Ich will so gern in den Himmel, seit Jahren schon. Aber ich will meine Kinder nicht allein lassen. Aber wenn ich sterben könnte, ohne dass sie es erfahren, würde ich es tun. Und ich weiß, dass jeder sagen wird, was für ein Miststück ich bin, dass ich so etwas sage... Aber sch**ß auf alles, was wir nicht sagen dürfen. Ich habe es so satt. 24 Jahre wird man wie eine Verrückte behandelt, ich kann nicht mehr. Ich wünschte, ich könnte sterben, ohne das Leben meiner Kinder zu ruinieren.“

Die Schuld für ihre Depressionen gibt sie nicht nur ihrer Therapeutin, die sie angeblich fertig macht, auch Irland, die katholische Kirche und konservative Menschen, die ihren Lebensstil kritisieren, seien Schuld an ihrer scheinbar ausweglosen Lebenssituation. Doch nur kurze Zeit später fing sie sich offenbar wieder und tat ihren Ausbruch damit ab, lediglich einen „schlechten Tag“ gehabt zu haben.

Solche Androhungen darf man trotzdem nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn hinter diesen Tweets stecken vermutlich ernsthafte Probleme. Wie sie selbst sagt, befindet sie sich in psychiatrischer Behandlung, um mit sich ins Reine zu kommen, doch scheint sie auf die Meinung der Therapeuten nicht viel zu geben, wie sie zuvor postete: „Ich war beim Psychiater, um mir meine Medikamente verschreiben zu lassen. Sie sagt, dass ich eine schlechte Mutter sei und verrückt wäre, dass ich so offen über Sex in der Öffentlichkeit spreche.“

Hoffentlich holt sich Sinéad bald die Hilfe, die sie braucht, um ihr Selbstwertgefühl wieder in den Griff zu bekommen.

Sinéad O'Connor 2013 in Frankreich
Getty Images
Sinéad O'Connor 2013 in Frankreich
Sinéad O'Connor bei einem Konzert in Brüssel im April 2012
Getty Images
Sinéad O'Connor bei einem Konzert in Brüssel im April 2012
Sinéad O'Connor bei der "Albert Nobbs"-Vorstellung in NYC im Dezember 2011
Getty Images
Sinéad O'Connor bei der "Albert Nobbs"-Vorstellung in NYC im Dezember 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de