Hierzulande müssen Twilight- und Jacob-Fans leider noch warten, bevor sie ihren Liebling Taylor Lautner (19) endlich in seinem neuen, rasanten Actionfilm Abduction bewundern können. In den USA dagegen lief der Film letztes Wochenende bereits in den Kinos an.

Doch wie eonline.com berichtet, blieb der große Erfolg für den Streifen bislang aus. Er brachte bisher „nur“ 11 Millionen Dollar in die Kassen. Angesichts der Tatsache, dass allein Taylor für seine Rolle in dem Actionfilm 7,5 Millionen erhielt und der Streifen insgesamt 35 Millionen Dollar kostete, können die bisherigen Einnahmen nicht als Erfolg bezeichnet werden.

Andererseits wird seitens der amerikanischen Presse aber auch nicht von einem Flop gesprochen, da Taylors Film ja gerade erst angelaufen ist und wohl mehr Geld einbringen wird, als zuvor in ihn investiert wurde. Und auch das für einen „Twilight“-Star typische Publikum blieb nicht aus: Mädchen unter 18 Jahren ließen sich Taylors neuen Film nicht entgehen und bewerteten den Streifen laut Lionsgate mit einer Eins Minus. Somit ist Taylors erster Schritt weg von Vampiren und Werwölfen zwar kein kometenhafter Erfolg, aber auch kein totaler Misserfolg.

Wir sind schon sehr gespannt, wie die deutschen Fans des Schauspielers „Abduction“ (zu deutsch: Atemlos – Gefährliche Wahrheit) finden werden, wenn er am 13. Oktober hier anläuft. Aber wir sind sicher, dass die Fans, die kaum noch auf Breaking Dawn warten können, sich in der Zwischenzeit gerne mit Taylors Actionstreifen die Zeit vertreiben werden. Oder was meint ihr?

Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
Andreas Rentz/Getty Images
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
Lily Collins bei den EE British Academy Film Awards
Getty Images
Lily Collins bei den EE British Academy Film Awards
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de