Die Fashion Weeks in New York, London und Mailand sind vorüber. Von schaurig bis schön haben die Designer auch diese Saison alles gezeigt, was das ein oder andere Herz begehrt.

Doch zu dem perfekten Outfit gehören meist nicht nur die richtigen Accessoires, sondern auch der richtige Look. Mit Hilfe von zahlreichen Hair- und Make-up Künstlern konzipieren die Designer oftmals Skizzen von Frisuren und Make-up, die ihren Vorstellungen vom perfekten Look entsprechen. Viele Make-ups der Models regen deshalb oftmals nicht nur zum Nachmachen an, sondern sorgen auch hier und da für eine Menge Aufsehen. Der deutsche Designer Marcus Lupfer (33) entschied sich anlässlich seiner Kollektion mit verschiedenen Tierprints für ein ebenso abwechslungsreiches Make-up. Seine Models trugen aufwändig gestaltete Masken, die überwiegend im Nasenbereich angesetzt wurden. Fernab vom Phantom der Oper handelte es sich hierbei um tierische Elemente, wie den Rüssel eines Elefanten oder das Gesicht eines Pavians. Klassischer hingegen war es bei Mulberry in London. Das Label entschied sich für eine typische Frisur im Bridget Bardot-Look mit vollen Lippen in rosa. Toupieren lautete hier die Devise. Typische Make-up Looks sind mittlerweile Smokey-Eyes von tiefschwarz, wie bei Pucci bis hin zu Hellgrau verwischt bei Ferré.

Nachdem die Mode-Wochen nun vorerst Pause machen, sind wir gespannt, was uns alles in der nächsten Saison erwartet.

Ulli Ehrlich, Sportalm-Designerin
Getty Images
Ulli Ehrlich, Sportalm-Designerin
Cara Delevingne und weitere Models auf dem Catwalk der Chanel-Fashionshow, März 2019
Getty Images
Cara Delevingne und weitere Models auf dem Catwalk der Chanel-Fashionshow, März 2019
Rebecca Mir bei der Maybelline Show "Urban Catwalk - Faces of New York"
Brian Dowling/Getty Images
Rebecca Mir bei der Maybelline Show "Urban Catwalk - Faces of New York"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de