Nach vier langen Jahren Haft im italienischen Perugia erreichte Amanda Knox (24) gestern Abend den Flughafen von Seattle. Sie stand unter Verdacht, 2007 die britische Studentin Meredith Kercher (21) bei Drogen- und Sexspielen brutal ermordet zu haben. Am Montag wurde sie nun jedoch vom Geschworenengericht in Perugia freigesprochen.

Unter Tränen und begleitet von ihren Eltern, wurde Amanda bei ihrer Ankunft sowohl von Familienmitgliedern als auch von Freunden stürmisch empfangen. Die amerikanische Presse ließ es sich nicht nehmen, ebenfalls vor Ort zu sein, um die emotionale Ankunft live mitverfolgen zu können. Mit Tränen in den Augen und wackeliger Stimme stellte sich Amanda Knox der Live-Übertragung, um sich bei allen Menschen, die ihr in der schweren Zeit beistanden, zu bedanken. „Ich bin überwältigt. Als ich aus dem Flieger sah, konnte ich nicht glauben, dass das nun alles wahr ist... Ich bedanke mich bei allen die an mich glaubten, mich verteidigten und meine Familie unterstützten.“

Unter anderem wurde auch ihr Ex-Freund Raffaele Solletico in der umbrischen Stadt freigesprochen. Auch er wurde verdächtigt in der besagten Nacht am Mord der Studentin beteiligt gewesen zu sein. Beide standen kurz davor, zu 26 Jahren Haft verurteilt zu werden, nachdem sie bereits 4 Jahre im italienischen Gefängnis verbrachten. Nun hat sich für sie aber alles zum Guten gewendet!

Amanda Knox vor Gericht
Getty Images
Amanda Knox vor Gericht
Amanda Knox in Seattle
Stephen Brashear/Getty Images
Amanda Knox in Seattle
Amanda Knox während ihres Gerichtsprozesses in Perugia, Italien, 2007
Getty Images
Amanda Knox während ihres Gerichtsprozesses in Perugia, Italien, 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de