Schon wieder macht ein Computer-Virus die Runde. Ist zwar nervig, jedoch nichts Ungewöhnliches. Leider handelt es sich aber um eine geschmacklose Idee von PC-Hackern, welche den Namen der verstorbenen Künstlerin Amy Winehouse (†27 ) missbrauchen, um unschuldigen Fans einen Computer-Virus anzuhängen.

Die Patentochter von Ausnahmetalent Amy Winehouse, Dionne Bromfield (15), wurde gestern auf ihrer Twitter Seite von Spezialisten gehackt. Dionne ist ebenfalls Sängerin und steht daher im Licht der Öffentlichkeit. Wenig später erhielten laut contactmusic.com 62 000 ihrer Twitter-Anhänger eine Nachricht mit dem Inhalt: „Einer meiner unveröffentlichten Tracks zusammen mit Amy Winehouse – hier zum Runterladen“. Jedoch handelte es sich dabei um einen gemeinen Virus, auf Kosten der Amy und Dionne Fans. Die 15-jährige Nichte von Amy Winehouse schrieb daraufhin via Facebook ihre Freunde an und warnte diese vor den Twitter Nachrichten: „Leute, bitte ignoriert meine tweets von meiner Twitter-Seite. Ich wurde gehackt! Lausige Hacker! Bitte nicht auf die Links klicken, bevor ich diese nicht aussortiert habe.“

Unangebrachte und taktlose Aktion. Erst am 11. Juli dieses Jahres wurde Amy Winehouse tot in ihrem Haus in London aufgefunden. Ein Schock für ihre Fans, Familie und bestimmt auch für ihre Patentochter Dionne.

Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Getty Images
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Amy Winehouse
Getty Images
Amy Winehouse


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de