Valencia Vintage (ewige 19) legt großen Wert darauf, immer top gestylt zu sein. Nach ihrem OP-Marathon war der Star von „Val & Flo in Love“ noch vollkommen zufrieden mit dem Ergebnis. Weil es für die Perfektionistin aber immer etwas gibt, das man optimieren kann, wollte sie sich für ihr absolutes Traum-Dekolleté ein Jahr später erneut unters Messer legen.

Im Beratungsgespräch mit dem Arzt dann der Schock: Ihre Brüste sind total verpfuscht! Schon ein kurzer Blick genügt dem Chirurgen, um dieses erschütternde Urteil zu fällen. Val ist am Boden zerstört. Bisher ging sie davon aus, dass ihre Brüste nur ein kleines Fein-Tuning benötigen: „Ich dachte, die sehen völlig normal aus.“ Doch der Arzt, der die erste Operation durchgeführt hat, hat scheinbar nicht nur die falschen Implantate gewählt, sondern auch die Brustwarzen verunstaltet und unsaubere Nähte zurückgelassen.

Der neue Schönheitschirurg macht dem Doku-Starlett jedoch Mut und sagt: „Wir werden aus dieser Brust eine schöne Brust machen.“ Wie wir Valencia kennen, dürfen wir das sicher auch live im Fernsehen mitverfolgen. Trotz des Schocks hat die ehemalige Big Brother-Bewohnerin ihre Lust an der operativen Optimierung nämlich keinesfalls verloren. Nach der vernichtenden Diagnose lässt sie sich vor laufender Kamera eine Dosis Botox spritzen. Schließlich könnte sie nach diesem Schreck sonst eventuell Sorgenfalten bekommen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de