Neben Katherine Heigl (32), die in einem traumhaften Divenlook à la old Hollywood bei den American Music Awards erschien, sorgte auch Heidi Klum (38) für einen absoluten Hingucker auf der Veranstaltung.

In einem silbernen Kleid des britischen Designers Giles Deacon (42) ließ Heidi ohne ihren Seal (48) an ihrer Seite tief blicken. Das Kleid hatte ein hübsches Muster, welches aus tausend kleinen, kunstvoll gelaserten Löchern bestand. Durch diesen Effekt hatte es eine gewisse Transparenz, die etwas an Spitze erinnerte. So konnte man durch das Kleid einen Blick darauf werfen, was Heidi darunter trug. Und genau diesen Blick auf das sonst Verborgene hatte das Topmodel wohl beabsichtigt, denn anstatt ebenso silberne beziehungsweise graue Unterwäsche zu wählen, entschied sie sich bewusst für etwas sichtbar Blaues.

Da man Heidi jedoch nie zu sexy oder gar frivol kennt, hat sie auch bei diesem Look darauf geachtet. Denn obwohl man das Blau ihrer Unterwäsche sehen kann, wählte sie gekonnt einen Body, der zwar einen Blick auf ihr Dekolleté und ihre Oberschenkel zuließ, doch den Rest geschickt verdeckte. Und mit ihrem Traumkörper kann sich Heidi definitiv sehen lassen. Bedeckt und trotzdem sexy - toll!

Thomas Hayo, Michael Michalsky und Heidi Klum
Matthias Nareyek / Getty Images
Thomas Hayo, Michael Michalsky und Heidi Klum
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky
Mathis Wienand / Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky
Vito Schnabel und Heidi Klum bei einem Event, 2015
Getty Images
Vito Schnabel und Heidi Klum bei einem Event, 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de