Am 30. November ist es wieder so weit, dann steigt zum sage und schreibe 60. Mal The Dome. Für eine der größten deutschen Musikveranstaltungen bedeutet das gleich ein doppeltes Jubiläum, denn nicht nur, dass mittlerweile ganze 60 Shows auf die Beine gestellt wurden, „The Dome“ feiert außerdem seinen 15. Geburtstag. Bei gleich zwei Gründen rocken die hochkarätigen Musikacts, wie zum Beispiel Taio Cruz (28), Aura Dione (26) oder auch Ardian Bujupi (20), zahlreiche Fans und auch Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes (30) bestimmt gleich doppelt so ausgelassen das Theater am Marientor in Duisburg. Zum zweiten Mal steht die VIVA-Moderatorin nun für das Spektakel auf der Bühne.

Während sie beim letzten Mal noch tatkräftig von den Atzen unterstützt wurde, steht sie dieses Mal alleine vor dem Publikum. Im Interview mit Promiflash verriet uns Collien, was die größte Herausforderung dabei ist, alleine zu moderieren, auf welchen Künstler sie sich besonders freut und vor welcher Panne sie am meisten Angst hat. „Mir hat das wahnsinnig Spaß gemacht beim letzen Mal, ich mag so große Veranstaltungen und finde es toll vor einem solch riesigen Publikum zu moderieren. Oft stumpft man ein bisschen ab, wenn man alleine im Studio vor sich hin moderiert und das ist einfach mal was ganz anderes. Ich mag es, wenn man die direkte Resonanz vom Publikum hat, wenn die sich von den Acts mitreißen lassen“, erklärt uns Collien ihre Motivation, wieder bei „The Dome“ auf der Bühne zu stehen. Und auch wenn sie diesmal alleine ist, „es sind zum Glück ja noch genügend andere Acts da, man ist also nicht so einsam.“ Die wohl größte Herausforderung ist dabei „das Publikum drei Stunden zu entertainen. Man kommt auf die Bühne und guckt in erwartungsvolle Gesichter, die denken: 'Wir wollen jetzt drei Stunden Spaß haben, mach mal.'“

In der letzten Show dürfte die große Eisschlacht zwischen den Atzen und Madcon für reichlich Entertainment gesorgt haben. Wirklich geplant war das allerdings nicht. „Eigentlich war ein Eisesswettbewerb geplant, woraus dann eine Eisschlacht wurde und das ist eben das, was 'The Dome' ausmacht, nichts passiert so, wie es im Ablaufplan steht“, verriet uns Collien. Wir wollten natürlich auch wissen, ob der Zuschauer in der großen Jubiläumsshow was Besonderes zu erwarten hat. „Wir hatten neulich ein Kreativmeeting zur Show. Es wird einen 'The Dome Award' geben für den Künstler des Jahres 2011 und wir feiern natürlich in der Sendung das große 'The Dome'-Jubiläum mit bunten Pinatas und vielen kleinen Überraschungen!“, erklärt sie uns. Sie freut sich besonders auf eine Musik-Gruppe: „Ich finde, das Scooter immer ein absolutes Highlight ist. Ähnlich wie 'The Dome' sind die ja nun auch schon ein paar Jährchen dabei. 'The Dome' gibt es jetzt seit 1997 und damals hätte wahrscheinlich keiner gedacht, dass es die Sendung im Jahr 2011 immer noch geben wird. Ähnlich ist das auch mit Scooter. Da hätte zu Beginn der Karriere wahrscheinlich auch kein Mensch gedacht, dass es die Band 2011 immer noch gibt. Es ist unfassbar, wie Scooter die Zuschauer mitreißen. Ich glaub, dass Scooter ein Highlight wird bei 'The Dome 60'.“

Wovor Collien die größte Angst hat und dass ihr Debüt bei „The Dome“ eigentlich schon zehn Jahre her ist, darüber erfahrt ihr später mehr, hier auf Promiflash.

Collien FernandesPromiflash
Collien Fernandes
Collien Ulmen-Fernandes und Die AtzenWENN
Collien Ulmen-Fernandes und Die Atzen
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de