Liebe lässt sich eben nicht vorschreiben. Auch Schwer verliebt-Kandidatin Sarah (27) musste diese nüchterne Erfahrung machen – wehrte sich jedoch gegen die Sendung und erhob schwere Vorwürfe. Jetzt verriet die 27-Jährige weitere Details vom Dreh.

Eine Chance für die Liebe - daran hatte Sarah eigentlich geglaubt, als sie von der Produktionsfirma angesprochen wurde: „Man sagte mir, es geht um seriöse Partnervermittlung.“ Was dann kam, hatte mit großen Gefühlen jedoch weniger zu tun. Ganz im Gegenteil - von dem ersehnten Traummann keine Spur. „Mir gefiel keiner!“, so Sarah gegenüber bild.de über die drei Kandidaten, welche die Produktionsfirma für sie heraussuchte. Auch die Gefühle für Gärtner Dirk waren angeblich nur Show: „Ich hatte kein Interesse an Dirk. Er ist nicht mein Typ. Wir drehten 19 Stunden am Tag. Jeder Satz wurde uns erst vorgesagt, dann mussten wir ihn vor der Kamera nachsprechen.“

Auch die genauen Anweisungen hat Sarah noch im Kopf: „Einmal sagte der Regisseur: 'Legt euch ins Bett, gebt euch einen Gutenachtkuss, Augen zu, wir drehen!' Später wurden die Bilder so zusammenmontiert, als hätten wir die Nacht wie ein Liebespaar im Bett verbracht.“ Nach „Seriöser Partnervermittlung“ klingt das wirklich nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de