Nicht nur, dass Schwer verliebt wegen des fragwürdigen Show-Konzepts gerade wieder heiß diskutiert wird, auch die Quoten können derzeit nicht gerade überzeugen. Gerade einmal 1,66 Millionen Zuschauer ab drei Jahren wollten den Auftakt zur neuen Staffel am gestrigen Sonntag sehen. Das sind lediglich 5,9 Prozent Marktanteil, nicht gerade ein Spitzen-Wert.

Ein etwas besseres Ergebnis konnte der Staffel-Auftakt hingegen bei den 14- bis 49-Jährigen erzielen. Der Marktanteil lag in dieser Altersgruppe immerhin mit 9,7 Prozent über dem Senderschnitt, so berichtet AGF. Bedeutet also, dass die Kuppel-Show für übergewichtige Singles zwar bei den jüngeren Zuschauern ankommt, das Gesamt-Publikum aber nicht vom Hocker reist. Vielleicht sind die immer selben Kandidaten, die schon in Konkurrenzformaten wie Schwiegertochter gesucht und The Biggest Loser zu sehen waren, einfach nicht mehr interessant genug? Ob sich die Zahlen im Laufe der Staffel noch nach oben entwickeln können und auch die etwas älteren Zuschauer vor die Bildschirme lockt, wird man in den kommenden Wochen sehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de