Das Dschungelcamp ist bekannt und auch beliebt für seine ekligen Prüfungen, in denen die Kandidaten schon gern einmal Känguruhoden essen, sich durch dunkle Höhlen bewegen müssen oder von Kakerlaken überschüttet werden. Auch zum Auftakt der diesjährigen Show gab es wieder eine solche Prüfung und wer als Erste ihren Mut unter Beweis stellen musste, war bereits bekannt: Die Zuschauer stimmten für Micaela Schäfer (28) ab - und warum das so war, leuchtet dem Erotik-Model total ein: „Ist doch ganz klar. Alle denken, dass ich als Model zimperlich bin und nichts auf die Reihe bekomme. Ich werde allerdings jetzt beweisen, dass es klappt!“ Doch die Nackt-DJane musste nicht allein in die „Dschungelklinik“, sie suchte sich Rocco (25) als starken Begleiter aus. Er „hat die dicksten Oberarme, vielleicht hilft das ja…“, kommentierte sie ihre Wahl.

Was auf Micaela und Rocco wartete, war ein Ekel-Marathon der Extraklasse. Fünf Stationen galt es zu bewältigen, bei jeder einen Stern zu holen. Beim „Röntgen“ wurden sie auf einem Klinikbett in eine große Dschungelhöhlen-Röntgenkammer geschoben und dort mit allerhand ekligem Zeug überschüttet. Beide hielten durch - beide holten einen Stern. Dann wurde bei den Kandidaten „Temperatur gemessen“ - mit einer australischen Riesenstabschrecke im Mund. Mission 'Tier am Leben lassen' geglückt - Sterne eingesackt! Anschließend wurden den Prüflingen „Halsmanschetten“ aus Kakerlaken angelegt. Auch das standen sie tapfer durch und es regnete Sterne. Im Anschluss daran gab es „tägliche Medizin“ in Form eines toten Rhinozeroskäfers und einer riesigen australischen Raupe, die es zu verspeisen galt. Auch hier brillierte Micaela und witzelte noch auf die Frage, ob es gut schmecke: „Ja, geht so - ich kann auch nicht besser kochen…“

Doch was am Schluss auf die zeigefreudige Brünette wartete, war der Ekel-Overkill schlechthin: Sie bekam eine „Infusion“ aus Emu-Blut und gekochter Leber, die aber natürlich nicht intravenös, sondern oral eingenommen werden musste. Micaela schaffte es auch hier, ihren inneren Schweinehund zu überwinden und trank den Tropf leer - macht ganze elf Sterne für die Kandidaten und ein reichliches Abendbrot für die restlichen Bewohner, die voller Lobes für die zwei tapferen Prüflinge waren.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de