Wow, was war das für ein Herzschlagfinale gestern bei Unser Star für Baku! Noch in den letzten Sekunden des innovativen Live-Votings änderte sich die Top 5 der Kandidaten, die es in die nächste Show geschafft haben und damit wurde es nochmal zum echten Casting-Krimi. Denn wie man an der transparenten Abstimmung erkennen konnte, ließen sich die Zuschauer ganz schön von den Kommentaren der kompetenten Juroren Thomas D. (42), Frida Gold-Sängerin Alina Süggeler (26) und Stefan Raab (45) beeinflussen.

Schon im Vorfeld war klar, dass die Show durch die neue Abstimmungsmethode ziemlich spannend werden würde, aber damit hätte wohl niemand gerechnet: Den ganzen Abend über änderte sich die Reihenfolge der Favoriten des Publikums und ließ nicht nur die Kandidaten zittern. Zum Schluss wäre Schülerin Shelly Phillips (20), eine der absoluten Favoriten der Jury, fast nicht weitergekommen, doch dank des erneuten Aufrufs der Juroren in den letzten zwei Minuten, schaffte sie es schließlich sogar auf Platz 1 des Votings, sodass der vorherige Favorit Roman Lob (21) fast noch das Nachsehen gehabt hätte und aus der Top 5 geflogen wäre.

Für einen Teilnehmer ging die Abstimmung ganz bitter aus, denn Kai Nötting (21), der mit seiner Version von Ushers (33) Hit „More“ das Publikum zum Toben brachte, schaffte es nur auf den undankbaren sechsten Platz und ist somit nicht mehr dabei. Lag das daran, dass die Jury nicht mehr explizit für ihn aufgerufen hatte? Denn auch für die anderen drei, Céline Huber (21), Leonie Burgmer (21) und Katja Petri (24), die es in die nächste Runde schafften, sprach die Jury sich am Ende noch aus. Was meint ihr denn: War die Abstimmung gerecht oder hat die Jury sich zu stark eingemischt?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de