Zu Beginn der Sendung kündigte Jury-Mitglied Thomas D (42) an, dass Unser Star für Baku alles werden würde, nur nicht langweilig. „Ich glaube, dass es von der ersten Minute bis zur letzten Sekunde spannend ist.“ Damit sollte er recht behalten. Denn dank des neuartigen Echtzeit-Votings konnte jeder Zuschauer während der kompletten Show verfolgen, auf welchem Platz im Ranking sich der persönliche Liebling gerade befindet. Nach der Vorstellungsrunde hatten noch hatten Roman (21), Jill (21), Céline (21), Salih (23) und Shelly (19) die Nase vorne. Doch nach den Live-Auftritten wendete sich für viele das Blatt. Jetzt ging es nicht mehr nach nur Sympathie, sondern auch um die Stimme. Nur wer auch stimmlich überzeugte, konnte sich in die nächste Runde retten.

Obwohl Katja (24) nach dem ersten Voting das Schlusslicht der Gruppe war, überzeugte sie mit „Marry U“ und zog an den Kandidaten vorbei. Der Gesang von Leonie (21) erinnerte nicht nur stark an Lena Meyer-Landrut (20), sondern verführte auch viele dazu, zum Telefonhörer zu greifen. Céline (21) zeigte, dass sich ihre Ausbildung an der Stimmenakademie voll und ganz gelohnt hat und sang sich mit „Beautiful Disaster“ auf Platz 3. Roman (21), bewies mit seinem Auftritt, dass die Vorschusslorbeeren absolut verdient waren. Mit seiner Darbietung von „After Tonight“ verteidigte er nicht nur den ersten Platz des ersten Votings, sondern durfte sich auch noch über Standing Ovations freuen. Sogar Stefan Raab (45), dem sonst nie die Worte fehlen, geriet vor Begeisterung ins Stottern, als er den Favoriten der Show lobte.

Nicht nur Thomas D war von Shelly (19) begeistert und bescheinigte ihr nach der Performance: „A star is born“. Die Zuschauer sahen dies auch so und wählten sie zur Siegerin der ersten Sendung. Nach so einen stimmgewaltigen Auftakt, darf man gespannt sein, welche Talente uns nächste Woche erwarten.

Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de