Bei „Party of Five“ spielte er die Hauptrolle Griffin, bei der „Himmlischen Familie“ war er zwei Jahre lang Chandler Hampton: Jeremy London (39) bestach stets durch Rollen in jugendfreundlichen und familienbasierten Serien, doch sein wirkliches Leben sieht da ganz anders aus. Nach einem Entführungsverbrechen mit Drogeneinsatz Anfang 2011 glaubten ihm nicht mal seine Mutter und sein Bruder, da die Geschichte zu abstrus geklungen haben soll.

Vor gut einer Woche dann kam ein Notruf von der Mutter seines Sohnes Melissa Cunningham, die behauptete, dass er nach einem Streit ums Sorgerecht auf sie losgegangen sei. Seitdem wird nach ihm gesucht. Die Polizeisprecher des „Palm Springs Police Departament“ verrieten TMZ, dass er nach dem Anruf aus der Wohnung geflüchtet sei und sein Aufenthaltsort „unbekannt“ sei. Da er also weder verhaftet noch dazu befragt werden konnte, komme jetzt auch noch ein Haftbefehl dazu. Am Ende dieses rechtlichen Dokuments stehe dann offiziell drin, dass Jeremy zurzeit „keine Adresse“ habe und „flüchtig“ sei.

Jeremys Sprecher dementierte inzwischen die ganze Geschichte und fügte hinzu: „Das ist eine falsche Anschuldigung, aber wir verstehen, dass die Polizei einem gewissen Protokoll folgen muss, wenn sie einen Haftbefehl erlassen – das ist schließlich Standard, wenn eine Frau häusliche Gewalt anzeigt. Trotz allem, solch eine Misshandlung hat nie stattgefunden und wird sich bald als unwahr herausstellen. Jeremys Rechtsberatung kooperiert bereits mit Obrigkeiten und eine Darstellung der Fakten wird gerade aufgenommen.“ Auch wenn er Melissa nicht tätlich angegriffen hat, sitzt er zurzeit auf der Straße und versteckt sich vor der Polizei. „In dubio pro reo“, aber wie viel Wahrheit kann dann wirklich in der Aussage des Sprechers stecken? Wir sind gespannt, wann Jeremy wieder auftauchen wird!

Mugshot von Jeremy London
Jackson County Sheriffs Office via Getty Images
Mugshot von Jeremy London


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de