Was ist bloß mit Christina Aguilera (31) los, mag sich der ein oder andere derzeit verblüfft fragen. Die einst so schöne Sängerin macht immer mehr Negativ-Schlagzeilen, meistens aufgrund ihres Gewichtes. Doch nicht die Pfunde, die Christina im Laufe der Jahre zugelegt hat, sind der Grund dafür, sondern ihre teils nicht unbedingt vorteilhafte Kleiderwahl.

Auf der Beisetzung der amerikanischen Sängerin Etta James (†73), die am 20. Januar verstarb, sang Christina jetzt und machte in dem schwarzen Kostüm eine fast ungewohnt gute Figur. Dem Anlass entsprechend war dies eher schlicht und unauffällig gehalten. Umso mehr fiel allerdings ihr Dekolleté, das für ein Begräbnis vielleicht ein wenig zu üppig ausfiel, und die Blutspur, die an ihrem Bein herablief, auf. Es war nicht zu übersehen, dass aus ihrem Rock deutlich blutige Streifen an ihrem Schienbein herunterflossen. Wo genau Christina verletzt war oder ob sie gar von ihrer Periode überrascht wurde, ließ sich nicht erkennen. Der Farbe nach zu urteilen, muss die Wunde aber frisch gewesen sein, denn eingetrocknet war das Blut noch nicht.

Schmerzen schien ihr die mögliche Verletzung aber nicht verursacht zu haben, denn Christina verzog keine Miene während ihres Auftritts. Trotzdem war es für die anwesenden Trauernden sicherlich nicht allzu schön anzusehen, wie das Blut an der Sängerin hinablief.

Christina Aguilera bei der Baby2Baby Gala in Culver City
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Christina Aguilera bei der Baby2Baby Gala in Culver City
Pink, Carey Hart und ihre Kinder Willow und Jameson auf dem Walk of Fame
Getty Images
Pink, Carey Hart und ihre Kinder Willow und Jameson auf dem Walk of Fame
Christina Aguilera bei der Präsentation von Stella McCartneys Herbstkollektion 2018
Christopher Polk/Getty Images
Christina Aguilera bei der Präsentation von Stella McCartneys Herbstkollektion 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de