Was für ein Schock für die norwegische Prinzessin Mette-Marit (38), die ja bekanntlich unter schlimmer Flugangst leidet: Das Flugzeug, in dem sie, ihr Mann, Kronprinz Haakon (39), und hunderte weitere Passagiere nach Oslo fliegen wollten, musste notlanden! Nach einem Triebwerksausfall, der sich kurz nach dem Start ereignete, hatte sich in der Kabine Rauch gebildet, wie von der Fluggesellschaft SAS bestätigt wurde. Daher musste der Flieger umkehren und auf dem Kopenhagener Flugplatz Kastrup notlanden. Den Aussagen einiger Fluggäste, es wäre regelrecht Panik ausgebrochen, widersprach die skandinavische Fluggesellschaft.

Nachdem die Notlandung vollzogen und auch die Evakuierung über die Notausstiege gut gegangen war, twitterte Mette-Marit spürbar erleichtert: „Ok, mein Vormittag wurde ein bisschen aufregender als erwartet. Puh!“ und fügte noch einen Schnappschuss von dem gelandeten Flieger bei.

Sicher war dies kein Erlebnis, das dazu beisteuert, die Flugangst von Mette-Marit zu schmälern, trotzdem freuen wir uns, dass noch einmal alles gut gegangen ist und das Kronprinzenpaar sowie die weiteren Insassen mit dem Schrecken davon gekommen sind.

Herzogin Kate und Prinz William mit Kronprinz Haakon und seiner Frau Mette-Marit
Sven Gj. Gjeruldsen/Norwegian Royal Household via Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William mit Kronprinz Haakon und seiner Frau Mette-Marit
Weihnachtsportrait der norwegischen Königsfamilie 2018
Getty Images
Weihnachtsportrait der norwegischen Königsfamilie 2018
Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon mit ihren Kindern Sverre Magnus und Ingrid Alexandra
Getty Images
Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon mit ihren Kindern Sverre Magnus und Ingrid Alexandra


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de