Nach ihrem Zusammenbruch im Januar hatte sich Demi Moore (49) in professionelle Behandlung begeben, um ihrer Essstörung, Depression und Drogensucht endlich Herr zu werden. Seitdem versucht sie, ihre Probleme in einer Klinik in Utah in den Griff zu bekommen. Wie jetzt berichtet wird, soll die Therapie schon erste Erfolge zeigen.

„Demi geht es wirklich gut in der Rehab. Sie war am Boden, aber ihr Zustand hat sich sehr verbessert“, verriet jetzt ein Freund der Schauspielerin gegenüber RadarOnline, „Demi schaut positiv in die Zukunft und ihre Freunde glauben, dass sie ihre Therapie wirklich ernst nimmt, sodass ein Vorfall wie der im Januar nicht noch einmal vorkommen wird.“ Die Behandlung gebe der 49-Jährigen wieder neuen Lebensmut und so arbeitet sie wirklich hart daran, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Vor allem möchte sie wieder für ihre drei Töchter da sein können. „Sie weiß, dass das was passiert ist, wirklich gefährlich war und sie will, dass das nie wieder geschieht, besonders nicht in Anwesenheit ihrer Töchter.“

Auch, wenn sich die Schauspielerin auf dem Weg der Besserung befindet, sei der Weg zur endgültigen Genesung noch lang und man dürfe ein Ende der Behandlung nicht überstürzen. „Demi geht es zwar gut in der Klinik, aber ihre Freunde rechnen damit, dass sie noch eine ganze Weile bleiben wird. Sie hat noch eine Menge Arbeit vor sich, um wirklich gesund zu sein und es auch zu bleiben.“ Wir wünschen ihr dabei alles Gute!

Demi Moore und Bruce Willis mit Tochter Rumer (r.) auf einer Premiere im Oktober 2001
Getty Images
Demi Moore und Bruce Willis mit Tochter Rumer (r.) auf einer Premiere im Oktober 2001
Ashton Kutcher und Demi Moore im Juni 2011
Getty Images
Ashton Kutcher und Demi Moore im Juni 2011
Demi Moore auf dem Weg ins Schloss Windsor
Getty Images
Demi Moore auf dem Weg ins Schloss Windsor


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de