Bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten ist Samia Dauenhauer (27) in ihrer Rolle als Jacky Krüger zwar erst seit dem 5. Januar 2012 im TV zu sehen, für die Serie vor der Kamera steht sie allerdings schon seit einem guten halben Jahr. Zeit genug, um sich mit der neuen Rolle und dem Job vor der Kamera anzufreunden, oder nicht?

Bei gzsz.rtl.de fasste die Schauspielerin nun in einem Video zusammen, wie es ihr bislang am Set ergangen ist. Wie gefällt ihr beispielsweise mittlerweile ihre Rolle? „Es macht großen Spaß diese Figur zu spielen, schon allein, weil sie mir einfach nicht ähnlich ist und es immer toll ist, als Schauspieler jemanden zu spielen, der ganz weit weg ist von einem selbst“, so Samia. Hinzukommt, dass es ihr gefällt, eine Jüngere zu spielen und dabei auch noch so viel tanzen darf. „Ich habe früher auch viel getanzt, nicht unbedingt Hip Hop, aber auch schon getanzt und das macht auf jeden Fall Spaß“, räumt Samia ein und gibt zu, dass sie Jacky mit der Zeit doch sehr lieb gewonnen hat: „Ich mag die sehr gern mittlerweile!“

Dennoch ist das Leben ihres Charakters nicht leicht und somit gibt es schon ein paar Dinge, die sie Jacky wünscht: „Ich wünsche ihr, dass sie ein bisschen zur Ruhe kommt. Ich hab ja jetzt ein halbes Jahr Zeit gehabt, sie etwas besser kennenzulernen. Ich würde ihr wünschen, dass sie ein bisschen locker lässt und sich mit ihrer Situation ein bisschen mehr arrangiert, vor allem auch damit, dass sie mit Emily zusammenwohnt – die beiden mögen sich ja nicht so gerne. Ich würde mir wünschen, dass sie lernt, sie zu akzeptieren als ungeliebte Freundin des Bruders und vielleicht auch, dass sie mit dem Tanzen mal eine Entscheidung trifft.“

Mal sehen, ob zumindest ein paar ihrer Wünsche in nächster Zeit in Erfüllung gehen.

Anne Menden, Cinema for Peace Gala, 2011
Andreas Rentz/Getty Images
Anne Menden, Cinema for Peace Gala, 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de