Der wohl meist diskutierte DSDS-Kandidat der letzten Staffeln ist zweifellos Menowin Fröhlich (24). Der Sänger fiel in der Castingshow vor allem aufgrund diverser Ausraster, Starallüren und Streitigkeiten mit DSDS-Kollegen auf. Vor Kurzem überraschte der 24-Jährige sogar mit einem erschreckenden Geständnis in der Öffentlichkeit: Er sei kokainabhängig gewesen. Trotz seiner schlimmen Vergangenheit und den unschönen Erinnerungen an das TV-Format verfolgt Menowin aber auch weiterhin die Show und kennt sich in der aktuellen Staffel gut aus.

In der Sendung „DSDS – Das Magazin“ verrät der Musiker mit der einzigartigen Soulstimme dann auch, wen er sich als Sieger für Staffel 9 gut vorstellen könnte. Leider ist eine seiner zwei Favoriten letzten Samstag ausgeschieden. „Zwei gefallen mir gut. Stimmlich finde ich Vanessa total weite vorne. Für mich die Beste“, erzählte er noch. Immerhin, sein anderer Favorit ist noch im Rennen um den Titel Superstar. „Von den Männern finde ich Hamed am besten, er ist einfach eine coole Sau, mit dem würde ich mich auch gut verstehen.“ Dieser überzeugte seine Fans in der dritten Mottoshow nicht nur mit einer coolen Performance des Songs „Moves Like Jagger“ von Maroon 5, sondern sorgte auch für Gänsehautfeeling, als seine Mutter, die er schon zehn Jahre nicht mehr gesehen hat, ihm plötzlich auf der Bühne weinend um die Arme fiel.

Ob sich Menowins Wunschgewinner aber auch in den nächsten Wochen von seiner besten und gefühlvollen Seite zeigen wird, entscheiden einzig und allein die Zuschauer.

Menowin FröhlichRonan Budec
Menowin Fröhlich
Vanessa KrasniqiWENN
Vanessa Krasniqi
Hamed AnoushehFrank Altmann/WENN.com
Hamed Anousheh


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de