Florence Welch (25) ist mit ihrem derzeitigen Album „Ceremonials“ in aller Munde und verzaubert wieder in ihrem ganz eigenen Stil ihre leidenschaftlichen Fans. Deshalb liegt es nur nah, dass „Florence and the Machine“ gebeten wurden, den Soundtrack für den etwas düsteren Kinoblockbuster „Snow White and the Huntsman“ zu komponieren.

Nach ein paar sehr geheimen Ausschnitten aus dem Film fühlte sich die Sängerin auch sofort inspiriert, aber nicht von Kristen Stewarts (21) Schneewittchen, sondern viel eher von Charlize Therons (36) unglaublich gruseliger Darstellung der bösen Königin Ravenna: „Die Königin ist einfach diese unglaubliche Figur; so hungrig nach Leben, aber so tot innerlich. Sie ist irgendwie unsterblich, aber in ihr ist nichts. Es gibt da so unglaubliche Szenen. Diese Dunkelheit einerseits, aber sie ist so wunderschön, also ist es irgendwie eine Gegenüberstellung von Schönheit und letztendlich Tod“, erzählte sie gegenüber MTV.com.

Der Song, der als Titeltrack veröffentlicht wird, soll „Breath of Life“ heißen und Florence ist sehr stolz auf das Endergebnis: „Ich fand es großartig, zu sehen, wie die Musik, die ich komponiert hatte, dann in dieses orchestrale Meisterwerk transformiert wird. Es gibt einen 60-Personen-Chor, und als sie einsetzten, musste ich fast weinen, es war so emotional.“ So sei die gesamte Entstehung des Songs bis dato die schönste Erfahrung in ihrer Karriere gewesen, nur ihr Management war gleich etwas beunruhigt: „Mein Manager schaute auf mich herunter und sagte nur: 'Gewöhn dich da ja nicht dran! Wir können uns diesen 60 Mann-Chor gar nicht leisten.“

Für den Musiksender wurde auch ein Sneak Peek zur Verfügung gestellt, der schon viel Lust auf den gesamten Song macht, aber hört hier doch einfach selbst:

Get More: Music News

Charlize TheronUniversal Pictures
Charlize Theron
Florence WelchWENN
Florence Welch
Kristen StewartUniversal Pictures
Kristen Stewart


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de