Darüber, dass das neue Bond-Girl Bérénice Marlohe (33) sich gerne in der Kleiderwahl mit ihrer Film-Kollegin Naomie Harris (35) abspricht, haben wir unlängst berichtet. Beim Filmfestival in Cannes beweist die dunkelhaarige Schönheit nun aber, dass sie auf dem roten Teppich auch allein eine ausgezeichnete Figur machen kann.

Gleich zweimal schritt sie in den vergangenen Tagen über eben diesen. Und beim Anblick ihrer Roben drängt sich der Vergleich mit einem der berühmten Grimmschen Märchen geradezu auf – zwar nicht inhaltlich, optisch dafür umso mehr. Die Rede ist natürlich von Frau Holle und den Protagonistinnen Goldmarie und Pechmarie. Denn genauso unterschiedlich wie diese beiden Charaktere waren auch Bérénices Stylings an der Côte d’Azur. Zuerst sah man sie bei der Vorführung des Films „Amour“ in einem schwarzen, halbdurchsichtigen und tief ausgeschnittenen Neckholder-Kleid, das mit glitzernden Perlen bestickt war. Dazu trug sie Statement-Schmuck und ließ ihre Wallemähne scheinbar ungebändigt. Völlig verwandelt erschien sie am nächsten Tag als schickes Goldstück in einer Kreation von Emilio Pucci mit einem raffinierten Spitzen-Dekolleté. Diesmal waren ihre Haare zu einem strengen Dutt geknotet und ihre Augen dramatisch betont.

Wir finden, dass die 33-Jährige in beiden Rollen eine tolle Figur macht. Aber welcher Look ist eurer Meinung nach schöner?

Bérénice MarloheWENN
Bérénice Marlohe
Bérénice MarloheLia Toby/ WENN.com
Bérénice Marlohe
Naomie HarrisDaniel Deme, Seskim / WENN.com
Naomie Harris


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de