Bushido (33) liebt schnelle Autos und genießt es folglich auch, damit gelegentlich ohne Blick auf das Tachometer über die Straßen zu düsen. Leider nicht immer unbemerkt. Der Rapper hat in der Vergangenheit nämlich bereits zu viele Punkte in Flensburg gesammelt und muss jetzt tatsächlich zum sogenannten Idiotentest.

Laut Bild.de hat der Berliner Künstler 27 Punkte und ist damit vorerst seinen Führerschein los. „Einmal war ich 132 km/h zu schnell!“, verriet der 33-Jährige nun sogar. Er liebe es einfach, mit seinem Mercedes CL schnell zu fahren. Das hat nun die MPU zur Folge, eine medizinisch-psychologische Untersuchung. Bushido nimmt es aber relativ locker und nutzte diesen speziellen Besuch offenbar auch dazu, sich selbst besser zu verstehen. Denn er sagt dem Boulevardblatt: „Ich habe mich fast sieben Stunden mit einer Psychologin unterhalten, konnte auch über mein Leben nachdenken.“

Wann der Frischvermählte bald schon wieder die Straßen mit seiner Luxuskarosserie unsicher macht, steht noch außer Frage, wir gehen aber davon aus, dass Bushido den Idiotentest gut meistert.

Bushido im Februar 2014 vor Gericht
Clemens Bilan/Getty Images
Bushido im Februar 2014 vor Gericht
Bushido und Anna-Maria Ferchichi in Berlin im März 2012
Getty Images
Bushido und Anna-Maria Ferchichi in Berlin im März 2012
Rapper Bushido im Kriminalgericht Moabit im Februar 2014
Getty Images
Rapper Bushido im Kriminalgericht Moabit im Februar 2014


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de