Jessie J (24) ist bekannt für ihre Vorliebe für Einteiler aller Art - sei es in Form von hautengen Catsuits für Bühnen-Shows oder als legerer Jumpsuit für die Freizeit. Nun zeigte sie sich bei einer Veranstaltung in London erneut in einem ihrer Lieblings-Kleidungsstücke, das wild verziert war. Und zwar mit Paisley, einem sehr beliebten und immer wiederkehrenden Muster in der Fashion-Welt. Doch was ist eigentlich Paisley und warum heißt es so? Jessie J liefert Anlass für ein neues Kapitel in unserer Kategorie Fashion-Lexikon.

Seinen Namen bekam das Muster durch die schottische Stadt Paisley, die früher eine wichtige Hochburg der Textilverarbeitung war. Seinen Ursprung hat es in Persien und Indien, von wo aus die Stoffe durch Soldaten in der Kolonialzeit nach England importiert wurden. Charakteristisch sind die Ornamente durch ihre Blatt- oder auch Tropfen-Form mit dem geschwungenen, spitz zulaufenden Ende. Als Print auf Polsterbezügen ist Paisley genauso beliebt wie auf Cashmere-Schals, Blusen oder, wie in diesem Fall, Jumpsuits.

Jessie J bei den Soul Train Awards in Las Vegas
Paras Griffin/Getty Images for BET
Jessie J bei den Soul Train Awards in Las Vegas
Jessie J , Sängerin
Paras Griffin/Getty Images for BET
Jessie J , Sängerin
Claudia Schiffer, Model
Getty Images
Claudia Schiffer, Model


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de