Ein echter Gentleman zieht nicht über seine ehemalige Flamme her – nicht einmal, wenn sie ihn ziemlich heftig betrogen hat. Und in der Öffentlichkeit erst recht nicht! Daran hielt sich Robert Pattinson (26), als er sein erstes TV-Interview nach dem Affären-Skandal um Kristen Stewart (22) gab. Das sei nun der Punkt gewesen, an dem Kristen etwas Entscheidendes zu begreifen begann.

Denn im Moment sieht es so aus, als hätte die Romanze „Robsten“ ihren vorerst letzten Akt erreicht. Wie ein Insider laut perezhilton.com berichtet, hatte Kristen zuerst wahnsinnige Angst davor gehabt, dass Robert im Fernsehen über sie herzieht. Als er dies nicht tat, vollzog sich bei ihr ein wirklich heftiger Gefühlswandel: „Nachdem Kristen gesehen hatte, dass er die Fragen zu ihr nicht beantwortete, war sie erleichtert, und ihre Besorgnis wich einem Gefühl von Reue. Sie war ganz offensichtlich froh darüber, dass Rob nichts Schlimmes über sie verbreitet hat, aber die Erkenntnis, dass ihre Beziehung endgültig aus ist, hat sie sehr hart getroffen. Kristen hat so sehr gehofft, dass sie noch eine Chance hätte, wenn sich die Wogen ein wenig geglättet hätten, sie hielt sich an diesem Strohhalm fest. Aber sie weiß, dass das nicht passieren wird.“

Das klingt erstmal nicht so prickelnd. Aber womöglich tut den beiden diese Trennung vorerst gut. Immerhin hatte man schon öfter den Eindruck, dass Kristen nicht so wirklich zu wissen scheint, was sie will. Die Film-Charaktere Bella und Edward haben ja auch nach einer Trennung mit Zeit zur Selbstfindung wieder zusammengefunden - es brauchte eben nur eine Weile.

Kristen Stewart und Robert PattinsonWENN
Kristen Stewart und Robert Pattinson
Robert PattinsonWENN
Robert Pattinson
Kristen StewartWENN
Kristen Stewart


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de