Seitdem sie öffentlich gestanden hatte, Robert Pattinson (26) mit dem Regisseur Rupert Sanders (41) betrogen zu haben, war Kristen Stewart (22) wie vom Erdboden verschluckt. Meldungen zufolge fand sie in ihrer einstigen „Panic Room“-Kollegin Jodie Foster (49) eine Schulter zum Ausweinen. Denn diese hieß zwar Kristens Untreue nicht gut, hatte aber Verständnis dafür, dass junge Menschen nun mal Fehler machen. Und Jodie war es auch, die den Twilight-Star dazu brachte, wieder aus der Versenkung aufzutauchen und sich der Welt zu stellen.

Eine Quelle berichtete laut RadarOnline.comv: „Jodie war Kristen in dieser Situation eine unglaublich gute Freundin.“ Aber sie machte ihr auch klar, dass sie sich nicht ewig vor allem verstecken kann: „Sie erklärte Kristen, dass es nichts bringt, unglücklich im Haus zu sitzen und dass sie, je schneller sie sich wieder den Dingen stellt und sich in der Öffentlichkeit zeigt, umso schneller ihr Leben fortsetzen kann.“

Diesen Rat nahm sich die 22-Jährige Schauspielerin offensichtlich zu Herzen, denn vor ein paar Tagen wurde sie endlich wieder gesichtet. Ob sie nun auf Jodies Anraten auch ein exklusives Interview zu der Angelegenheit geben wird, um den Presserummel zu beruhigen, wird sich zeigen.

Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Evelyn Foster und Jodie Foster, 2017 in Beverly Hills
Getty Images
Evelyn Foster und Jodie Foster, 2017 in Beverly Hills
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
Andreas Rentz/Getty Images
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de