Es ist ihr erster großer öffentlicher Auftritt nach dem Affären-Skandal vor über einem Monat. Kristen Stewart (22) wird heute Abend beim Toronto Filmfestival über den roten Teppich flanieren, um ihren neuen Film „On the Road“ vorzustellen. Ein Auftritt, der ihr große Sorgen bereitet.

Verständlich, wenn man bedenkt, dass die junge Schauspielerin von Hollywood-Kollegen verpönt, von Kritikern belächelt und von ihrem Freund Robert Pattinson (26) verlassen wurde. Die ganze Welt weiß schließlich von ihrem Techtelmechtel mit dem „Snow White and the Huntsman“-Regisseur Rupert Sanders (41). Eine Quelle hat gegenüber radaronline.com verraten, wie es bei Kristen derzeit innerlich aussieht. „Seit das Filmfestival näher rückt, hat Kristen kein Auge mehr zugemacht.“ Den Presseleuten wurde allerdings ein striktes Frageverbot zum Affären-Thema auferlegt, was den Twilight-Star eigentlich etwas ruhiger stimmen dürfte. Doch dem ist nicht so. „Auch wenn die Medienvertreter keine Fragen zur Seitensprung-Affäre stellen dürfen, macht sie sich sehr viele Sorgen“, weiß die Quelle weiter zu berichten. Darüber hinaus hoffe die 22-Jährige auf ein positives Feedback, was ihre Leistung in „On the Road“ angeht, denn das sei ja schließlich der eigentliche Grund ihres Erscheinens.

Doch auch wenn die Affäre laut offiziellen Vorgaben heute Abend ein absolutes Tabu-Thema ist, ist es DAS Thema überhaupt.

US-Schauspielerin Kristen Stewart
Andreas Rentz/Getty Images
US-Schauspielerin Kristen Stewart
Stephenie Meyer, Taylor Lautner, Robert Pattinson, Mackenzie Foy und Kristen Stewart, 2012
Getty Images
Stephenie Meyer, Taylor Lautner, Robert Pattinson, Mackenzie Foy und Kristen Stewart, 2012
Kristen Stewart und Mackenzie Foy, 2012 auf der San Diego Comic-Con
Getty Images
Kristen Stewart und Mackenzie Foy, 2012 auf der San Diego Comic-Con


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de