Coolios (48) Sohn Grtis Ivey (22), der seit November 2011 in Nevada im Gefängnis sitzt, erfuhr nun, welche Strafe die Richter für angemessen befanden. Wir erinnern uns: Grtis war mit einer Waffe ausgestattet und zusammen mit einer befreundeten Prostituierten in die Wohnung einer ihrer Freier in Las Vegas eingebrochen, hatte diesen ins Bad eingesperrt und anschließend seelenruhig das Apartment ausgeräumt. Die zwei Täter wurden jedoch geschnappt und wegen bewaffneten Raubüberfalls, Kidnappings und Diebstahls angeklagt.

Nun fand die Gerichtsverhandlung statt und TMZ erfuhr von der Staatsanwaltschaft, wie das Urteil ausgefallen ist. Der 22-Jährige wurde zu einer Haftstrafe von mindestens 42 Monaten bis zu höchstens 120 Monaten verurteilt. Das bedeutet, dass Grtis bei ausreichender Begründung des Nevada-Gefängnisses, in dem er seine Strafe absitzt, vielleicht stolze zehn Jahre im Knast verbringen muss!

Doch damit ist er offenbar noch recht gut weggekommen. Da der Sohn des „Gangsta's Paradise“-Rappers sich nämlich des bewaffneten Raubüberfalls für schuldig bekannte, ließ sich die Seite der Anklage darauf ein, die anderen Verbrechenspunkte unter den Tisch fallen zu lassen. Zusätzlich werden die Monate abgerechnet, die Grtis Ivey bereits seit seiner Festnahme Ende 2011 im Gefängnis verbracht hat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de