Dass auch ein Liam Neeson (60) nicht jünger wird, ist eine Tatsache, der leider sämtliche Actionstars irgendwann ins Gesicht sehen muss. Heute läuft mit 96 Hours - Taken 2 einmal mehr ein spektakulärer Actionstreifen von Neeson im Kino an und trotz seiner 60 Jahre verriet er Promiflash im Interview, dass er seine Kampfszenen noch selbst mache.

Doch immer dann, wenn es richtig brenzlig wird, springt ein Mann für ihn ein: Mark Vanselow, der Stuntman von Liam Neeson. Mark kriegt zwar niemanden wirklich zu Gesicht, aber er ist derjenige, der ihn gut aussehen lässt und der die Filme richtig rasant macht. Und nicht nur das - Mark ist mittlerweile auch ein richtig dicker Buddy von Liam. „Er ist ein Freund von mir. Wir kennen uns mittlerweile seit rund 14 Jahren und haben einige Filme zusammen gemacht. Er ist toll und macht alle großen Stunts für mich. Ich spiele meine Kampfszenen selbst, aber Mark macht die großen Sachen.“

Und der Stunt-Spezialist hält nicht nur den Kopf hin, sondern ist auch kreativ sehr involviert: „Wir arbeiten sehr nah miteinander. Mark koordiniert auch die Kämpfe und macht die Choreographien. Dann komme ich dazu. Manche Sachen kriege ich körperlich nicht mehr hin, dann ändern wir sie zusammen.“

Und gab es irgendwann einmal einen Tag, an dem Mark Vanselow nach einem harten Dreh zu Liam kam und ihn mit bösen Augen ansah, weil er für ihn eine Verletzung hat kassieren müssen? Zum Glück nicht! „Bisher ist nie so etwas passiert“, sagt uns Liam. Na, dann weiterhin Hals und Beinbruch!

Wer sehen möchte, wie die Stunts für die große Fortsetzung von „96 Hours“ geglückt sind, der hat ab heute die Gelegenheit dazu, denn der international schon sehr erfolgreiche Action-Kracher läuft nun endlich auch bei uns.

Liam Neeson in New York City
Getty Images
Liam Neeson in New York City
Liam Neeson, 2018
Getty Images
Liam Neeson, 2018
Liam Neeson und Natasha Richardson, 2008
Getty Images
Liam Neeson und Natasha Richardson, 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de