Wenn unsereins sein Sparschwein mit ein paar Extra-Talern füttern will, liegt es häufig recht nahe, ein paar ausgetragene Klamotten im Internet zu verkaufen. Dass dies für Mette-Marit (39) nicht der Grund sein kann, ihre edlen Designer-Teile online feilzubieten, ist wohl offensichtlich. Schließlich ist die blonde Kronprinzessin ein Mitglied der norwegischen Königsfamilie und wird wohl kaum Geldprobleme haben.

Bereits im Sommer versteigerte sie einige ihrer Kleider und spendete das Geld für einen guten Zweck. Auch jetzt stellte sie mal wieder Kleidung ins Netz – diesmal allerdings von ihrer Tochter Ingrid Alexandra (8). Laut Bunte wurden bereits zwei der insgesamt vier Teile verkauft. Noch stehen ein kleiner Mantel und eine Bluse zum Verkauf, für die bereits fleißig Gebote abgegeben werden. Der Erlös der Versteigerung soll anschließend zu 100 Prozent an die Kinder- und Umweltorganisation „Miljöagentene“ fließen.

Sie habe vorab erklärt, dass schließlich viele Kleidungsstücke wiederverwendet werden können und diese Art des Umweltschutzes ganz einfach sei. Diese royale Promi-Dame will anscheinend tatsächlich mit gutem Vorbild voran gehen.

WENN
WENN
Mette-Marit und HaakonAnwar Hussein Collection/POOL/WENN
Mette-Marit und Haakon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de