Ein Rezept zum Glücklichsein? Wer hätte das nicht gerne. Doch meist ist eher das Gegenteil der Fall. Oftmals fühlt man sich vom Pech und Unglück regelrecht verfolgt, nichts will so wirklich bei einem selbst klappen, während andere ständig Glück haben und beseelt durch die Straßen laufen - genau davon handelt auch die neue deutsche Liebeskomödie „Anleitung zum Unglücklichsein“ mit Johanna Wokalek (37) und Iris Berben (62) in der Hauptrolle.

Doch was bedeutet eigentlich Glück und wie wird man wirklich glücklich? Das erzählte Schauspielerin Iris Berben, die jüngeren Kolleginnen mit ihrem strahlenden Aussehen immer noch schwer Konkurrenz macht, am roten Teppich bei der Premiere von „Anleitung zum Unglücklichsein“: „Glück ist Arbeit, Glück muss man auch suchen. Es fällt einem nicht in den Rock, ist nicht wie Sterntaler. Man muss fähig sein, Glück zu sehen und zu finden. Die Handtasche oder das Paar Schuhe ist weit entfernt von meinem Glück. Das Gefühl Glück zu definieren, kann man, weil man auch unglücklich ist, weil man auch Schmerz und Verlust kennt. Weil man die Einschnitte des Lebens kennt, die einem das dann auch wieder bewusst werden lassen, sodass man Glücksmomente auch sieht.“

Jannis Niewöhner, Emilia Schüle und Kostja Ullmann beim Deutschen Filmpreis 2018
Andreas Rentz / Staff / Getty Images
Jannis Niewöhner, Emilia Schüle und Kostja Ullmann beim Deutschen Filmpreis 2018
Florian David Fitz in Berlin, 2017
Getty Images
Florian David Fitz in Berlin, 2017
Janina Uhse, Schauspielerin
Getty Images
Janina Uhse, Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de