Adieu, Heimatland! Gérard Depardieu (63) scheint genug zu haben. Eigentlich gilt der Schauspieler ja als DAS Aushängeschild für den französischen Lifestyle und natürlich auch für das französische Kino. Doch nun hat der Nationalheld die Flucht ergriffen - wegen den zu hohen Steuersätzen.

In einem kleinen Dorf in Belgien trotz der Obelix-Darsteller nun dem französischen Finanzamt, das laut spiegel.de einen beträchtlichen Satz von bis zu 75 Prozent des Einkommens einbehalten kann. Denn die aktuellen Steuergesetze in Frankreich gehen den Reichen ans Einkommen. Somit ist Depardieu einer von vielen, die hinter die Landesgrenze fliehen.

Néchin heißt der kleine, gemütliche Ort, in dem er sich nun angesiedelt hat. Gerade zwei Kilometer hinter der französischen Landesgrenze und mit einer Bevölkerung von 27 Prozent Franzosen – Umstände, die dem französischen Schauspieler sicherlich gefallen.

Er selbst stößt mit der Aktion allerdings auf erste Empörung unter der Bevölkerung. Ein gefeierter, reicher, französischer Prominenter, der bei einer Steuererhöhung das Land verlässt? Das ist sicherlich kein Verhaltenskodex, der in Frankreich hoch im Kurs steht.

Gérard DepardieuWENN
Gérard Depardieu
Gérard DepardieuWENN
Gérard Depardieu
Gérard DepardieuScreenshot Daily Motion
Gérard Depardieu


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de