Kennen wir sie nicht alle? Die Modesünden, die wir als Teenager begingen und die uns jetzt höchstwahrscheinlich die Schamesröte ins Gesicht treiben. Aber nicht nur die Otto-Normal-Bürger haben in Sachen Fashion sicher das ein oder andere Mal gründlich daneben gelegen, nein, auch die Stars und Sternchen sehen sich mit zahlreichen Ausrutschern konfrontiert.

Jay Khan (30), den Promiflash auf der Berlin Fashion Week traf, hat uns von seinen modischen Sünden bereitwillig erzählt, räumt aber ein, dass er einen ganz speziellen Trend in den 90er Jahren nicht mitgemacht hat: „Ich habe mir niemals Buffalos gekauft. Aber ich habe sicherlich ohne Ende Fauxpas gemacht, wahrscheinlich noch bis vor ein paar Wochen. Das ist ja das Schöne an einer Entwicklung, man schaut sich Bilder von vor fünf sechs Jahren an und merkt 'Oh Gott, ich sehe ja anders aus'. Man ist dann in erster Instanz erschrocken und denkt dann, 'Wie gut, dass ich nicht immer noch so aussehe.'“ Denn auch Jay ist nicht immer so stilsicher aufgetreten, wie er es heutzutage tut. Gerne erinnern wir uns an seine Boy Band Vergangenheit zurück, in der Jay doch sehr eigenwillige Kreationen trug.

„Wenn ich mir so Bilder anschaue, von meiner Jugend mit US5 sahen wir auch aus, wie fünf Weihnachtsbäume, die durch die Gegend tingeln, aber zu der Zeit war das in Ordnung. Für eine gewisse Nische war das angesagt und die Mädels mochten es. Und wenn ich es mir jetzt angucke, denke ich: 'Was habt ihr euch gedacht?' Aber Menschen entwickeln sich.“ Genauso ist es und deshalb ist Jay auch äußerst tolerant, was die Mode von anderen Menschen angeht, denn ein wirkliches No-Go im Kleiderschrank scheint es für ihn nicht zu geben: „Ich glaube das ist immer typenbedingt. Ich denke es gibt Outfits, die kann einer tragen und sieht komplett in einer Einheit mit sich selbst aus, und wenn ein anderer das tragen würde, sähe es komplett daneben aus. Ich glaube du musst dein Outfit einfach mit vollem Selbstbewusstsein tragen.“

Jay KhanWENN
Jay Khan
Patrick Hoffmann/WENN.com
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de