Die Quoten für Deutschland sucht den Superstar wollen einfach nicht mehr so wie früher. Denn auch die gestrige Folge sicherte sich zwar einen soliden Marktanteil von 12,7 Prozent, konnte damit aber nicht an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.

Die Samstagsfolge wurde dennoch um 45 Minuten verlängert, in denen die ersten Auftritte in der Karibik gezeigt wurden. 4,05 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen die Aufzeichnung unter Palmen, wie Quotenmeter berichtet. Im Vergleich zur Vorwoche sahen jedoch 200.000 Menschen weniger dabei zu, wie Dieter Bohlen (59) und Co. über die Kandidaten richteten. Damit wiederholte DSDS den Tiefstwert vom 16. Januar, als ebenfalls nur 4,05 Millionen Zuschauer einschalteten. Nichtsdestotrotz bleibt Deutschland sucht den Superstar aber eines DER Erfolgsformate im deutschen Fernsehen, was nicht zuletzt auch der hochkarätigen Jury in diesem Jahr zu verdanken ist.

Denn wer möchte schließlich nicht die Tokio Hotel-Zwillinge in ihren außergewöhnlichen Stylings bewundern? Wir sind gespannt, ob die Live-Shows, die schon im März beginnen, wieder mehr punkten können.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

Marianne Rosenberg, Mieze Katz, Prince Kay One und Dieter Bohlen bei DSDS, 2014
Getty Images
Marianne Rosenberg, Mieze Katz, Prince Kay One und Dieter Bohlen bei DSDS, 2014
Dieter Bohlen beim DSDS-Finale 2018
Getty Images
Dieter Bohlen beim DSDS-Finale 2018
Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019
Getty Images
Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de