Ja ja, der Prinz Philip (91) ist nicht immer politisch korrekt. Da wird der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl (82) schon mal zum Reichskanzler gemacht oder bei einem offiziellen Termin die königlichen Kronjuwelen gelüftet. Und wo der Gemahl von Queen Elizabeth II. (86) sich aufhält, ist auch der nächste Fauxpas bekanntlich nicht weit - getreu dem Motto: "Hallo Fettnäpfchen, da bin ich!"

So geschehen auch wieder in dieser Woche laut BBC. Ganz unbedarft begrüßte Philip eine philippinische Krankenschwester bei einem Besuch in einem Londoner Krankenhaus mit den Worten: "Die Philippinen müssen halb leer sein, ihr seid ja alle hier in unseren Krankenhäusern." Statt pikiert zu reagieren, soll die Betroffene aber gelacht haben. Dem royalen Charme kann man sich wohl nicht so leicht entziehen!

Nur ein kleiner Lapsus in der langen Liste des Fauxpas-Prinzen: Gegenüber einem Briten in Budapest stellte er einmal fest, er könne noch nicht lange dort sein, weil er sonst, wie alle Leute in Ungarn, einen großen Bierbauch hätte. Bitische Studenten in China warnte er hingegen, sie sollen nicht zu lange bleiben, sonst bekämen sie Schlitzaugen. Politische Korrektheit ist eben nicht Philips größte Stärke, sondern eine Angewohnheit, über die die Queen sicherlich not amused ist...

Queen Elizabeth II.WENN
Queen Elizabeth II.
Collage: REX FEATURES LTD./ActionPress
Collage:
Collage: REX FEATURES LTD./ActionPress
Collage:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de