Wenn Rockbands wie die Bloodhound Gang, die schon in ihren erfolgreichsten Zeiten zu exhibitionistischen Aktionen neigten, sich fürs Comeback zugunsten von Aufmerksamkeit krampfhaft was Besonderes einfallen lassen, dann muss das in die Hose gehen. Bei einem Auftritt in der Ukraine hat sich der Bassist Evil Jared Hasselhoff (42) vor johlenden Fans eine russische Flagge in seine Unterhose gesteckt, sie einmal durch den Schritt wieder herausgezogen und gerufen: "Erzählt das nicht Putin!"

Hat natürlich trotzdem jemand erzählt - und deshalb hat die Band jetzt mächtig Ärger, wie Spiegel Online berichtet. Die Bloodhound Gang war nach dem Konzert im Süden Russlands wütenden Angriffen ausgesetzt und musste schließlich das Land verlassen, ohne aufgetreten zu sein. Ein US-Diplomat bezeichnete den Auftritt bei Twitter als "widerlich". In Russland forderten regierungstreue Organisationen eine Anklage. Man habe es mit einem "zynischen Verbrechen" und einem klaren Fall von "Missachtung des russischen Staates" zu tun, erklärte Chef-Ermittler Alexander Bastrykin.

Es ist nicht Jareds erster öffentlicher Aussetzer zu den Metathemen Pipi, AA und weiteren übel riechenden Dingen. Jareds eigenwillig vorgetragene "Entehrung von Staatssymbolen" könnte für die Band laut Paragraf 329 des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation nun mit einem Gefängnisauftritt enden.

Bloodhound GangWENN
Bloodhound Gang
Evil Jared HasselhoffPromiflash
Evil Jared Hasselhoff
Bloodhound GangYouTube / --
Bloodhound Gang


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de