Bei der Nachricht, dass es auf seinem Hof gebrannt hat, hatte Schäfer Heinrich (46) schon das Schlimmste befürchtet. Zwar war er selbst nicht da als das Unglück geschah, aber ein guter Freund von der Feuerwehr erklärte ihm bereits, dass sein Anwesen von den Flammen übel zugerichtet wurde. Inzwischen ist der singende TV-Star wieder in seiner Heimat Völlinghausen eingetroffen und hat sich ein Bild von der Zerstörung gemacht.

Und tatsächlich steht es um seine Scheune samt Inhalt alles andere als gut. Zwar hatten zahlreiche Feuerwehrmänner ihr Bestes gegeben und versucht, den Brand zu stoppen, aber trotz des Einsatzes wird nun das volle Ausmaß des Unglücks sichtbar. Promiflash war für euch vor Ort: Von dem großen Gebäude sind nur noch Überreste und ein völlig ausgebrannter Dachstuhl zu erkennen, das Winterfutter für seine geliebten Schafe wurde komplett zerstört. Auch die dort untergestellten Maschinen wurden gehörig in Mitleidenschaft gezogen und werden vorerst nicht mehr einsatzbereit sein. Ob die Scheune angesichts dieser Bilder noch zu retten ist, bleibt deshalb fraglich. Auf Schäfer Heinrich wird also in nächster Zeit noch viel Arbeit zukommen, denn schließlich braucht er einen neuen Platz für seine Geräte und die Tiere.

Inwieweit die Versicherung die entstandenen Kosten übernimmt, ist bisher noch nicht bekannt. Die Hauptsache ist aber, dass bei dem Brand kein Mensch zu Schaden gekommen ist und dass auch die Schafe Glück hatten und sich draußen auf einer Weide befanden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de