Es war eine spannende Ausgabe von Wer wird Millionär gestern Abend, die die Zuschauer mit sehr guten Einschaltquoten von 18,1 Prozent in der Zielgruppe belohnten, wie Quotenmeter.de berichtet! Und es gab auch eine erfreuliche Überraschung: Student Peter Durben, der schon am Montag in der Show zu Gast war, konnte am Freitag eine halbe Million Euro einheimsen! Schon vor Kurzem erfreute der 750.000-Euro-Gewinn eines Schrotthändlers die Zuschauer.

Der sympathische Kölner schaffte es bis zur elften Frage ohne Joker. Das gelingt nur wenigen Kandidaten. Bei der 500.000-Euro-Frage war Peter zwar unsicher, hat die Hürde dann aber doch noch erfolgreich gemeistert. Dann stellte ihm Günther Jauch (57) die berühmte Millionen-Frage: "Zur einheimischen Tierwelt gehören über 500 verschiedene Arten von...?" Zur Antworten-Auswahl standen Frösche, Greifvögel, Nagetiere und Bienen. Der gebürtige Koblenzer wusste die Antwort nicht, versuchte aber logisch zu überlegen. Die richtige Antwort "Bienen" schloss er von Anfang an kategorisch aus! Sein Telefon-Joker vermutete genauso wie Peter die falsche Antwort "Frösche".

Letztendlich gab er auf. Auch wenn der Moderator dem Kandidaten "Zockerqualitäten" zusprach - das Risiko, mehrere Hundert Tausend Euro zu verlieren, ging der 23-Jährige dann schlauerweise doch nicht ein. Nun kann sich Peter darüber freuen, eine halbe Million Euro gewonnen zu haben. Für den Studierenden sicherlich eine super Alternative zum BAFöG. Herzlichen Glückwunsch!

Günther JauchRTL / Frank Hempel
Günther Jauch
Günther JauchRTL / Frank Hempel
Günther Jauch
Günther JauchRTL
Günther Jauch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de