Immer für einen Lacher gut ist der Münsteraner Tatort um Axel Prahl (53) und Jan Josef Liefers (49). Dies schätzen auch die Zuschauer und so verfehlte der gestrige "Tatort" nur knapp die Rekord-Marke aus dem März. Einen Sieg kann das Erste jedoch verbuchen, denn am Sonntagabend beherrschten sie die Primetime.

Im März spielten Axel Prahl und Jan Josef Liefers ihren "Tatort" auf den ersten Platz, denn mit fast 13 Millionen Zuschauern lieferten sie die erfolgreichste Ausgabe seit zwanzig Jahren. Gestern Abend verfehlten sie diese Marke nur knapp. "Die chinesische Prinzessin" sahen satte 12,44 Millionen Zuschauer im Fernsehen, wodurch sich der Film an die Quoten-Spitze spielen konnte. Dies machte einen Marktanteil von 33,5 Prozent aus. Laut dwdl kam der Krimi in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen auf 3,95 Millionen Zuschauer, was einem Marktanteil von 26,1 Prozent entsprach.

Die größte Konkurrenz des Abends war der Privatsender ProSieben, der zum ersten Mal "Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeigten" zeigte. Doch mit einem Gesamtmarktanteil von 13,3 Prozent mit lediglich 4,42 Millionen Zuschauern unterlag der Film mit Johnny Depp (50) deutlich den Münsteraner Ermittlern. Nur in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen war der Film konkurrenzfähig. Hier sahen 3,48 Millionen Zuschauer zu, was in dieser Gruppe einen Marktanteil von 25,6 Prozent ausmachte.

Nach den aktuellen Traumquoten des Ersten warten wir nun also gespannt auf den nächsten "Tatort". Bis dahin könnt ihr hier euer Krimi-Wissen unter Beweis stellen.

Jan Josef LiefersWENN
Jan Josef Liefers
Jan Josef LiefersWENN
Jan Josef Liefers
Johnny DeppWENN
Johnny Depp


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de