Es war ein absehbarer Streit, doch dass es zu so einer Eskalation führen würde, das hätte wohl niemand erwartet. Gerti Bülowius verklagte ihre Tochter jetzt, in ihren Augen der letzte Weg. Schon lange würde sie für die Wahrheit kämpfen, doch jetzt führe nichts mehr an der Gerichtsverhandlung vorbei.

Heute Morgen war es so weit. Um 8.30 Uhr begann die Verhandlung Bülowius gegen Bülowius. Der Grund? Georgina (23) hatte in einem Interview angeblich gesagt, dass sie ihrer Mutter regelmäßig Bargeld gebe. Doch Gerti sagt sie, hätte nie etwas von ihrer Tochter gesehen. Im Gegenteil, Georginas Mutter lebt von Hartz IV und verfolgt die Fernsehauftritte ihrer Tochter aus weiter Entfernung. Der Kontakt zwischen den beiden ist schon lange nicht mehr vertraut. "Im August haben wir ein paar Mal miteinander telefoniert", sagt Gerti im Interview mit Promiflash kurz vor der Gerichtsverhandlung. Doch davon ist nichts zu bemerken, als Georgina mit ihrer Schwester Elisabeth kurz darauf im Landesgericht Heidelberg ankommt. Die 23-Jährige würdigt ihrer Mutter keines Blickes.

Genauso kompliziert wie das Verhältnis der beiden, ist auch der Verlauf der Gerichtsverhandlung. Am Ende wurde die Sitzung vertagt. Es bleibt abzuwarten, ob diese Familie noch einmal auf einen grünen Zweig kommt.

Ihr seid Georgina-Experten? Testet euer Wissen!

Georgina Fleur, Influencerin
Getty Images
Georgina Fleur, Influencerin
Ex-Bachelor-Kandidatin Georgina Fleur
Getty Images
Ex-Bachelor-Kandidatin Georgina Fleur
Georgina Fleur, Reality-Star
Getty Images
Georgina Fleur, Reality-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de