The Voice of Germany ist seit 2011 eine absolut sichere Quoten-Bank für ProSieben und Sat.1. Keine Show läuft bei den beiden Kanälen besser als diese. Doch die Zuschauerzahlen der letzten Wochen geben Grund zur Sorge für die Senderfamilie. Denn es schalten immer weniger Menschen ein. Gestern wurde ein neuer Rekord aufgestellt - und zwar im negativen Sinne.

Der Auftakt zu den Live-Shows hätte doch eigentlich besonders viele Menschen zum Einschalten bewegen sollen, sollte man meinen. Doch das ganze Gegenteil ist der Fall. Insgesamt schalteten laut AGF nur noch 2,99 Millionen The Voice-Fans ein, um zu sehen, wie Nena (53), The BossHoss, Max Herre (40) und Samu Haber (37) die Kandidaten bewerten. Damit sank die Quote erstmals unter drei Millionen Zuschauer. Dabei ist die dritte Staffel so vielversprechend gestartet: Die ersten paar Folgen erreichten weit über vier Millionen Zuschauer. Gestern konnte man zwar in der werberelevanten Zielgruppe erneut den Tagessieg einheimsen, doch nur noch 17,3 Prozent Marktanteil sind doch weit von den anfänglichen knapp 26 Prozent entfernt. Langsam, aber sicher verliert das Publikum das Interesse an der so viel gelobten Casting-Sendung. Ob bald stattfindende Auftritte von zum Beispiel Katy Perry (29) oder Michael Bublé (38) die Talfahrt stoppen können?

Wer dennoch fleißiger Zuschauer von The Voice of Germany ist, kann unsere Quiz-Fragen sicher im Nu beantworten:

Sat.1/ProSieben / Richard Hübner
SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
Samu HaberSAT.1/ProSieben/Christoph Assmann
Samu Haber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de