Schade! Deutschlands Vorzeige-Skifahrerin Maria Höfl-Riesch (29) hat im Slalom in Sotschi vor wenigen Minuten ihre insgesamt fünfte Olympia-Medaille knapp verpasst. In ihrem letzten olympischen Wettkampf schrammte die Partenkirchenerin beim großen Triumph des 18-jährigen Ausnahmetalents Mikaela Shiffrin (USA) als Vierte knapp an den Medaillen-Rängen vorbei.

Und trotzdem: Maria - das war einfach ries(ch)ig! Ihr Gold hatte sich Maria Höfl-Riesch schon zum Auftakt der Spiele gesichert - in der Super-Kombination, wenige Tage später gab es noch Silber im Super-G. Mit einer weiteren Medaille wäre es in ihrem Trophäen-Schrank auch eng geworden: Schon in Vancouver 2010 hatte die 29-Jährige zweimal Gold (Slalom, Super-Kombination) gewonnen.

Nun die Medaillen drei und vier - die Krönung einer bemerkenswerten Karriere. Eine Karriere, die nach hoffnungsvollen Junioren-Jahren so mies angefangen hatte. Immer wieder warfen Verletzungen Maria Höfl-Riesch zurück. 2006 verpasste sie deshalb ihre ersten Olympischen Spiele. Aber Maria, die bei der Eröffnungsfeier die deutsche Fahne tragen durfte, kämpfte sich zurück und nimmt heute mit einem tollen vierten Platz Abschied von Sotschi - als erfolgreichste deutsche Ski-Olympionikin neben Katja Seizinger (41), die in den 90er Jahren gleich fünf Medaillen gewann.

Maria Höfl-Riesch bei einem Charity-Event von  McDonald's in München
Hannes Magerstaedt/Getty Images
Maria Höfl-Riesch bei einem Charity-Event von McDonald's in München
Maria Höfl-Riesch auf dem "Radio Regenbogen Award" 2017
Thomas Lohnes/ Getty Images
Maria Höfl-Riesch auf dem "Radio Regenbogen Award" 2017
Maria Höfl-Riesch beim 36. Sportpresseball
Alexander Scheuber/ Getty Images
Maria Höfl-Riesch beim 36. Sportpresseball
Marcus Höfl und Maria Höfl-Riesch auf der "McDonald's Charity Gala" 2017
Hannes Magerstaedt/ Getty Images
Marcus Höfl und Maria Höfl-Riesch auf der "McDonald's Charity Gala" 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de