Der Deutsche Ski-Verband trauert um eine seiner größten Nachwuchshoffnungen: Die erst 19-jährige Julia Pieper gehörte zu einer der hoffnungsvollsten Biathletinnen des Landes. Noch 2013 ging sie als vielversprechendes Talent bei der World Team Challange an den Start. Jetzt erreicht uns die tragische Meldung von ihrem viel zu frühen Tod.

Wie bekannt wurde, soll Julia Pieper (✝19) bereits seit einiger Zeit unter psychischen Problemen gelitten haben und unter anderem wegen Essstörungen in Behandlung gewesen sein. Als Biathletin wurde sie an der Waffe ausgebildet und besaß eine Lizenz, die es ihr erlaubte, ihr Gewehr bei sich zu führen und es mit zu sich nach Hause zu nehmen. Die Polizei bestätigte gegenüber Promiflash, dass sie sich am 16. Februar im Haus ihrer Eltern in Winterberg mit ihrem Biathlon-Gewehr selbst erschoss.

Julia Piepers Kolleginnen sollen einen Tag nach der Tragödie noch bei den Olympischen Winterspielen über den Tod in Kenntnis gesetzt worden sein. DSV-Pressesprecher Stefan Schwarzbach sagte gegenüber T-Online.de: "Wir sind unendlich traurig. Das deutsche Biathlon-Team hat die Nachricht mit großer Bestürzung aufgenommen."

Der Deutsche Ski-Verband erklärte in einem Statement: "Ihr plötzlicher Tod hinterlässt eine tiefe Trauer. Unsere Gedanken sind in dieser schwierigen Zeit bei ihrer Familie und ihren Freunden." Dem können wir uns nur anschließen.

Julia PieperFoto-Deubert.de
Julia Pieper
WENN
Evi Sachenbacher-StehleActionPress
Evi Sachenbacher-Stehle


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de