Ob Komiker Oliver Pocher (36) jemals so ein großes Publikum hatte? Sein vermeintlicher Witz im Rahmen des Wiener Opernballs wurde sogar auf der anderen Seite des Atlantiks vernommen – allerdings mit Schauder und Entsetzen. "Er lachte und versuchte, einen Witz zu reißen, aber Kim fand das eindeutig nicht lustig", kommentierte celebuzz Pochers Bemerkung "Niggas in Vienna."

"Der Typ dachte anscheinend, er sei lustig", stimmte TMZ mit ein und fand noch deutlichere Worte für den Komiker: "Er ist großkotzig und rassistisch." Selbst Läster-Schwester Perez Hilton (35) hielt sich mit Lästereien über Kim Kardashian (33) zurück und fühlte stattdessen mit ihr: "Falls die Nachrichten, die uns aus Österreich erreichen, stimmen, tut uns Kim Kardashian gerade leid. Sie wurde das Opfer von total unangebrachtem Benehmen."

"Diese Storys lassen uns den Glauben an die Menschheit verlieren. Wir lieben es, Kim Kardashian zu hassen, aber nach den neusten Berichten aus Wien stehen wir völlig hinter Kimmy K und zweifeln das Niveau an, das für den Besuch beim Opernball erforderlich ist", so Wetpaint Blog.

Oliver Pocher äußerte sich zu dem Vorfall noch nicht gegenüber Promiflash. Doch nicht nur er machte es Kim Kardashian schwer. Zu allem Überfluss musste sie auch an anderer Front Fassung bewahren: Der österreichische Moderator Christian Stephan hat sich mit dunkel geschminktem Gesicht als Kanye West (36) ausgegeben und bahnte sich einen Weg zu seiner vermeintlichen Verlobten. Wie TMZ berichtet, habe Kim die Tanzaufforderung von Stephan abgelehnt.

Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden, 2012
Getty Images
Oliver Pocher und Alessandra Meyer-Wölden, 2012
Bruce Jenner mit Kris, Kim, Khloe, Kourtney und Robert Kardashian
Getty Images
Bruce Jenner mit Kris, Kim, Khloe, Kourtney und Robert Kardashian
Beyoncé, Jay-Z, Kanye West und Kim Kardashian
Christopher Polk / Getty Images
Beyoncé, Jay-Z, Kanye West und Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de