Der Begriff Hollywood steht für den neutralen Betrachter nicht nur für Kino und Schauspielerei, sondern auch für Prunk und Reichtum. Auch wenn das Gewerbe in der Traumfabrik sicherlich nicht immer leicht ist, kann sich kaum jemand vorstellen, dass die Superstars aus den Hollywood-Streifen wirkliche Finanz-Probleme haben können. Ein Veteran erklärte nun aber dem National Enquirer, wie schlecht es ihm kurz nach seiner erfolgreichsten Schauspiel-Zeit ging. Die Rede ist von Star Trek-Urgestein William Shatner (82).

"Es war in den frühen 1970ern und ich war gerade geschieden. Ich hatte drei Kinder und war völlig pleite", so Shatner. Er habe dann Arbeit im Sommer-Theater gefunden, dies habe aber so wenig Geld abgeworfen, dass es nicht für Hotels gereicht habe. Deshalb habe er ganz einfach in seinem Wagen geschlafen: "Genauer gesagt, war es ein Pick-up Truck." Hinten im Wagen schlief er Nacht für Nacht. "Ich hatte einen kleinen Ofen, eine Toilette und ich bin einfach von Theater zu Theater gefahren. Der einzige Luxus war mein Hund, der auf dem Beifahrersitz saß und mir eine Perspektive gegeben hat", so Shatner über die schwere Zeit. "Ansonsten hätte ich einfach nur meine Verluste gezählt."

Von 1966 bis 1969 spielte Shatner die Rolle des James T. Kirks in der "Star Trek"-Serie. Ende der 70er gab es dann ein Comeback im Kino und insgesamt sieben Leinwand-Streifen, in denen Shatner die Hauptrolle spielte. In den 80ern hatte er dann als T. J. Hooker erneut Erfolg im TV und 2004-2008 erfand er sich neu durch den großen Erfolg als Denny Crane in "Boston Legal", eine Rolle, die ihm zwei Emmys und einen Golden Globe einbrachte.

William Shatner bei einem "Star Trek"-Event in London
Getty Images
William Shatner bei einem "Star Trek"-Event in London
William Shatner bei der Comic Con 2017 in New York City
Getty Images
William Shatner bei der Comic Con 2017 in New York City
William Shatner, Schauspieler
Getty Images
William Shatner, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de