Kommt es beim DFB rund 20 Jahre nach dem Stinkefinger-Skandal um Stefan Effenberg (45) wieder zu einem WM-Rauswurf? Neuer Ärger um Kevin Großkreutz (25): Nur wenige Wochen nach dem schlagzeilenträchtigen Dönerwurf auf einen Passanten hat sich der BVB-Fußballprofi offenbar zu einer weiteren Dummheit hinreißen lassen. Der Vorwurf: Der Nationalspieler soll in die Lobby eines Berliner Hotels gepinkelt haben!

Wer unter den Prominenten zu den BVB-Fans gehört, könnt ihr euch in dieser "Coffee Break"-Folge ansehen:

Laut Informationen der Sport Bild kam es nach dem verlorenen Pokalfinale der Dortmunder gegen den FC Bayern München zu dem Vorfall. Gegen 6 Uhr morgens soll Kevin Großkreutz ins Hotel "Berlin, Berlin" uriniert haben. Das berichten Augenzeugen. Weil er sich danach auch noch mit einem Hotel-Gast anlegte, musste sogar die Polizei eingreifen. Die Erklärung des Nationalspielers: "Ich war total frustriert nach dem Spiel, wir hatten uns so viel vorgenommen, wollten unbedingt den Pott holen. Ich hatte einen Blackout, es tut mir leid."

Sonst wäre der WM-Traum für den impulsiven Profi wohl ausgeträumt...

[Folge nicht gefunden]

Pikant: Der DFB um Nationaltrainer Joachim Löw (54) erfuhr erst nach Anreise ins Trainingslager in Südtirol von dem Pinkel-Skandal. Gegenüber Bild am Sonntag erklärte Löw: "Oliver Bierhoff und ich haben ein ernstes Gespräch mit Kevin geführt. Nationalspieler sind in ganz besonderem Maße Vorbilder, auch neben dem Platz. Daran haben wir ihn erinnert und ihm klargemacht, dass so etwas nicht wieder vorkommen darf."

Kevin GroßkreutzPromiflash
Kevin Großkreutz
Joachim LöwWENN
Joachim Löw
Kevin GroßkreutzPromiflash
Kevin Großkreutz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de