"Vor dem Sterben habe ich keine Angst, aber vor einem Leben, ohne gekämpft zu haben." Dieses Zitat von Manuel Uribe prangt aktuell auf der Startseite seiner Homepage, nachdem der einst dickste Mann der Welt im Alter von nur 48 Jahren im Krankenhaus verstorben ist. Und dass er kämpfen musste, beweist ein Einblick in den Alltag des Mexikaners, denn durch sein massives Übergewicht war er zu einem Leben verurteilt, dass man niemandem wünschen würde. Bettlägerigkeit, ständige Todesangst, aussichtslose Dauerdiäten - Routine für Manuel Uribe.

Schon seit 2002 war der dickste Mann der Welt an sein Bett gefesselt, doch normale Schlafmöbel waren seiner Masse schnell nicht mehr gewachsen und so musste Manuel den Großteil seines Lebens auf der Ladefläche eines Lkw verbringen, die mit einer stabilen Matratze ausgestattet wurde. Der Wagen diente auch gleichzeitig zur Fortbewegung, denn aufstehen oder gar laufen war für Uribe vollkommen unmöglich geworden. Auch seine Frau Claudia litt unter diesen Bedingungen, denn ein Eheleben im klassischen Sinne war jenseits der 500 Kilo einfach nicht zu realisieren. Weil Manuel sehr aufrecht liegen musste, um nicht im Schlaf zu ersticken und vom eigenen Gewicht erdrückt zu werden, richtete sich Claudia auf einem Sofa neben der Ladefläche ein, in ständiger Sorge um ihren Ehemann, für den sogar in Massagen eine Lebensgefahr bestand, wie sie gegenüber 24 Stunden erklärte: "Mit den Massagen haben wir aufgehört, weil die Ärzte Angst hatten, da könnte sich dann etwas lösen und sein Herz verstopfen - also eben, dass er an den Massagen sterben könnte!"

Zwar wurde Manuel regelmäßig von Ärzten untersucht, doch aufgrund des immens hohen Gewichts konnten diese kaum noch etwas gegen die Fettleibigkeit ausrichten. Besonders, weil er nur noch im Bett saß und dabei kaum Kalorien verbrannte, war es ein chancenloser Kampf für alle Beteiligten. Manuel konnte zwischenzeitlich zwar abspecken, doch seinem Körper hat die Extrembelastung wohl so sehr geschadet, dass der Mexikaner mit nur 48 Jahren sterben musste.

Manuel UribeClasos.com / turner / Splash News
Manuel Uribe
Dean Chapple / Splash News
Manuel UribeDean Chapple / Splash News
Manuel Uribe


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de