In der Vergangenheit stand Billy Ray Cyrus (52) ja eher wegen der Eskapaden seiner Tochter, zu der er trotz aller Skandale hält, in den Schlagzeilen. Doch bei einem seiner Konzerte bewies der Countrysänger jetzt, dass er auch eine ganz andere, sehr tiefgründige Seite hat: Auf der Bühne ehrte er nämlich einen verstorbenen Kriegsveteranen.

Michael Landsberry war bereits 2013 bei dem Versuch gestorben, in Afghanistan einem 12-Jährigen seine Waffe abzunehmen. Um dem ehemaligen Lehrer zu gedenken, übergab Billy Ray nicht nur der Witwe des Verstorbenen eine Spende, sondern hielt auch eine rührende Ansprache. "Wir sind heute hier, um einen wahren amerikanischen Helden zu ehren", verkündete der Sänger in Nevada seinen Fans. Seit Jahren hat es sich Billy Ray gemeinsam mit seinem Vater zur Aufgabe gemacht, die oft namenlosen Opfer des Krieges zu würdigen. "Etwa einmal im Jahr wählen mein Vater und ich einen unbesungen Helden aus und ehren ihn, und ich dachte, es wäre an der Zeit, das Opfer, das Michael gebracht hat, hervorzuheben", erklärte er gegenüber Associated Press. An solcher Selbstlosigkeit könnte sich Miley (21) vielleicht noch ein Beispiel nehmen.

Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Ariana Grande und Miley Cyrus beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert
Getty Images
Ariana Grande und Miley Cyrus beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Getty Images
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de