Das Finale der WM 2014 hatte die Kickerauswahl aus dem Kader von Bundestrainer Joachim Löw (54) noch nicht gespielt - geschweige denn, gewonnen - schon war man wohl siegessicher genug, neue Trikots anfertigen zu lassen, die den vierten Stern stolz auf der Brust präsentieren. Allerdings: Für den echten Fan ist solch ein Shirt alles andere als ein billiger Spaß, gut und gerne knapp 90 Euro darf man auf den Kassentisch legen, wenn man seine Begeisterung für Thomas Müller (24) und Co. zum Ausdruck bringen will. Deswegen wollte die Supermarktkette Real - mit leicht abgewandeltem Adler-Logo - etwas günstigere Alternativen auf den Markt bringen. Und darf das nun vermutlich auch!

Denn es kommt darauf an, ob man den DFB-Adler tatsächlich als Wappen des Verbandes ansieht, oder als ein staatliches Hoheitszeichen. Dies könnte man dann nämlich nicht markenrechtlich schützen lassen, wie Flaggen zum Beispiel. Der DFB hatte dem Supermarktriesen zunächst per einstweiliger Verfügung verbieten können, den Verkauf ihrer Fan-Artikel weiter zu betreiben. Doch nach Informationen der Zeitung Huffington Post wehrt Real sich nun und will unter anderem beim Deutschen Patent- und Markenamt veranlassen, das Wappen der Sportinstitution löschen zu lassen. Sollten die entsprechenden Anträge erfolgreich sein, dann haben Fans bald die Möglichkeit, zwar nicht die originalen, aber doch ganz ähnliche Oberteile wie ihre Helden tragen zu können - und das deutlich günstiger.

Ihr seid stimmungsmäßig noch immer im Jubelfieber? Dann schaut euch unsere "Coffee Break"-Spezialausgabe zum Empfang der siegreichen Nationalmannschaft in der Heimat noch einmal hier an:

ATP/WENN.com
Bastian Schweinsteiger, Per Mertesacker, Manuel Neuer und Kevin GroßkreutzStarpress/WENN.com
Bastian Schweinsteiger, Per Mertesacker, Manuel Neuer und Kevin Großkreutz
Sami KhediraATP/WENN.com
Sami Khedira


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de